Kontakt Telefon
in Dnipropetrowsk und in anderen Städten
  • +49 (208) 376-298-00
  • +7 (495) 639-93-00
  • +7 (812) 424-79-70
    8 800 kostenlos und mit mobilen8 (800) 333-03-10
  • +7 (343) 339-47-71
    8 800 kostenlos und mit mobilen8 (800) 333-03-10
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (831) 261-38-00
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (3452) 69-21-95
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (8612) 38-85-11
  • +7 (3472) 24-24-19
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (3512) 20-54-09
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (3822) 70-03-03
  • +38 (056) 790-91-90
  • +38 (044) 237-71-11
  • +38 (057) 728-53-24

News

Zeit ändern

Für das erste Quartal 2018 Flachstahl in der Russischen Föderation importiert wurde auf 11,7% weniger

Für das erste Quartal 2018 Flachstahl in der Russischen Föderation importiert wurde auf 11,7% weniger

In der Russischen Föderation importiert wurde 1,82 Millionen Tonnen Eisenmetalle. Es geht um 72 Gruppe Warengruppe EAG. Dies sind die offiziellen Daten für das erste Quartal des Laufenden Jahres. Informationen entnehmen Sie bitte dem föderalen Zolldienst der Russischen Föderation. Im jährlichen Verhältnis der das Volumen der Einfuhren stieg um 29,9%. März die Einfuhr überschritt im Februar auf 35%. So war, wird 0,703 Millionen Tonnen.

Eisenmetalle importiert Bereich von 1356 Millionen Tonnen, ohne Berücksichtigung von Gusseisen. Auch dies ist ein Indikator ohne Schrott, Abfälle und Ferrolegierungen. Es ist eine Gruppe von 72, aber ohne 7201−7204 HS EAG. Im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres Indikator wurde unten auf 12,2%. März empfangen wurde 0,522 Millionen Tonnen solcher Produkte. Es ist auf 33% mehr als im Februar.

Stahlrohre wurden in einem Volumen von 0,133 Millionen Tonnen. Diese Produkte 7304−7306 HS EAG. Im Vergleich zum ersten Quartal 2017, dies auf 7,6% weniger. März die Einfuhr von Rohren Betrug 0,047 Millionen Tonnen. Im Februar Indikator wurde weniger auf 9,2%.

Auf Metalle und Erzeugnisse in der Struktur der Commodity-Import-Anteil von 7,1%. Im letztjährigen ersten Quartal das spezifische Gewicht lag bei 6,8%. Auf die Produktion im Fernen Ausland importieren auf Metalle entfielen 5,7%. Im vergangenen Jahr Betrug der Anteil 5,5%. Bei den Importen aus den GUS-Staaten das spezifische Gewicht beträgt 18,5%. Für den gleichen Zeitraum im vergangenen Jahr — 16,6%.

Ueber wertmssigen Volumen, das im jährlichen Verhältnis erhöht. Ein Wachstum von 25,8%. Das physische Volumen wuchs um 22,8%. Die physische Menge der gelieferten Eisenmetallen stieg um 23,3%. Flachstahl importiert auf 11,7% weniger. Das Volumen der Einfuhren von Rohren ebenfalls zurückgegangen. Die Reduzierung belief sich auf 7,6%. Nach den Prognosen für das nächste Quartal, die Kennziffern nicht radikal geändert werden. Experten weisen darauf hin, was passieren kann einen leichten Anstieg. Aber jetzt ausdrücklich die Voraussetzungen dafür sind nicht da.

Alle News sehen
Rufen Sie in 30 Sekunden zurück.
Kostenlos!
Rückruf