Kontakt Telefon
in Dnipropetrowsk und in anderen Städten
  • +49 (208) 376-298-00
  • +7 (495) 639-93-00
  • +7 (812) 424-79-70
    8 800 kostenlos und mit mobilen8 (800) 333-03-10
  • +7 (343) 339-47-71
    8 800 kostenlos und mit mobilen8 (800) 333-03-10
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (831) 261-38-00
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (3452) 69-21-95
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (8612) 38-85-11
  • +7 (3472) 24-24-19
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (3512) 20-54-09
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (3822) 70-03-03
  • +38 (056) 790-91-90
  • +38 (044) 237-71-11
  • +38 (057) 728-53-24

News

Zeit ändern

Hoffnung Freeport-McMoRan auf erfolgreiche Verhandlungen mit der Indonesischen Herrschaft

Hoffnung Freeport-McMoRan auf erfolgreiche Verhandlungen mit der Indonesischen Herrschaft

«Freeport» (Staaten) berichtete, dass in Naher Zukunft wird durch den deal mit der Indonesischen Regierung. Dank der abgeschlossenen Transaktion, muss die Streitfrage zu entscheiden, verbunden mit медедобывающим Unternehmen Grasberg (befindet sich auf der Insel Neuguinea).

Im vergangenen Jahr Grasberg geschafft, fast eine Million Tonnen Kupfer Metall im Konzentrat.

Gemäß der geltenden Vereinbarung «Freeport-McMoRan» kann Kupfererz abzubauen, deren Frist soll im Jahr 2021 enden. Das Unternehmen hat das Recht, die Lizenz zu verlängern noch bis zum Jahr 2031, nach der bis zum Jahr 2041. Jetzt führt das Unternehmen «Grasberg» Design, geschätztes fast 3 Milliarden US-Dollar. Das Projekt besteht in der Eröffnung von Zugängen neuer Lagerstätten von kupfererzen.

Macht Indonesien im Jahr 2016 von der Gesellschaft angefordert hat der Abschluss eines neuen Vertrages. Nach dem neuen Vertrag der Anteil der «Freeport» in «Grasberg» muss verringert werden bis zu 49 Prozent. Dabei Steuern, Mietgebühr Gebühr für das Unternehmen wird wachsen, und das Normative Dokument zur internationalen Schiedsverfahren im Falle von Konfliktsituationen mit dem Land abzubrechen.

«Freeport-McMoRan» weigerte sich, erfüllen diese Anforderungen. Stattdessen fortführen Export von Kupfer-Konzentrat von Januar bis April, die Verringerung der Produktionskapazität. Aus diesem Grund reduzierte sich fast 10 Prozent der Arbeiter. Im weiteren wurden mehr als 12 Prozent der Mitarbeiter. Die Haltestelle des Unternehmens provoziert ein Defizit von Kupfer-Konzentraten Anfang 2017

Laut dem CFO «Freeport» Prozess des Projektes soll Ende 2018 — 2019 Jahren. Jedoch im Falle der Bewahrung der Steuern, die Rechtsordnung, die Gesellschaft wird gezwungen zu investieren in Indonesien. Entsprechend dieser Aussage ist es offensichtlich, dass die Gefahr eines Lock-Projekt — Erpressung Indonesische Regierung. Darüber hinaus kann das Unternehmen verlangen die aufgewendeten Investitionen in dem internationalen Schiedsgericht.

Die Indonesische Regierung noch nicht bestätigte Informationen über die Verhandlungen «Freeport», die laut Aussage des Unternehmens, müssen заключиться im Oktober 2017 Wenn man Nachrichten von «Freeport», die Indonesische Regierung könnte die Flucht in den Rückzug — zum Verzicht auf seine neuen Bedingungen.

Jetzt «Grasberg» wirkt nicht auf die volle Auslastung im Zusammenhang mit dem Streik, die am 1. Mai. Es begann der örtlichen Gewerkschaft wegen der Reduktion der Arbeiter in 2017 die Gewerkschaft verlangt von der Gesellschaft wiederherzustellen Arbeitsplätze.

Alle News sehen
Rufen Sie in 30 Sekunden zurück.
Kostenlos!
Rückruf