Kontakt Telefon
in Dnipropetrowsk und in anderen Städten
  • +49 (208) 376-298-00
  • +7 (495) 639-93-00
  • +7 (812) 424-79-70
    8 800 kostenlos und mit mobilen8 (800) 333-03-10
  • +7 (343) 339-47-71
    8 800 kostenlos und mit mobilen8 (800) 333-03-10
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (831) 261-38-00
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (3452) 69-21-95
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (8612) 38-85-11
  • +7 (3472) 24-24-19
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (3512) 20-54-09
  • 8 (800) 333-03-10
    8 800 kostenlos und mit mobilen+7 (3822) 70-03-03
  • +38 (056) 790-91-90
  • +38 (044) 237-71-11
  • +38 (057) 728-53-24

News

Zeit ändern

Volumen der Lieferungen von russischen Edelstahl Herbst

Dies ergibt sich aus dem Bruch von Handelsabkommen mit der ukrainischen Verbraucher. Und in der Tat war die Ukraine der wichtigste Importeur von russischen Edelstahl. Und negative Situation wirkt sich nicht der beste Weg, in der Regel zu liefern, wie von den Vertretern des Vereins «Stähle» berichtet.

In den vier Monaten seit Beginn des Jahres das Exportvolumen der wichtigsten rostfreiem Produkte sank um 72,4% auf 1.082 Tonnen. Dies ist im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2014. Wenn wir mit einem 4-Monats-Zahlen von 2013 zu vergleichen, betrug der Rückgang 87,3%. Dazu gehören Lieferungen von Langprodukten. Volumenrückgang war 80,6%. Volumes geliefert Flachprodukte sank um 42% Edelstahldraht mit einem Rückgang in Höhe von 94,9% zeigt, primäre Billet -. 99,2%. Volumen der Lieferungen Rohrfittings verringerte sich um 17%, elektrisch geschweißte Rohre von 36,1%. Menge verschifft nahtlose Rohre fiel um 78,2%.

Es wäre eine Verringerung der externen Quelle auf internes Wachstum zurückzuführen ist. Jedoch ist es nicht. Aus dem gleichen Volumen von 4 Monaten russischen Produktion von rostfreiem Stahl um 6% zurück. Der Rückgang im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2014 belief sich auf 31,2% und erreichte 24.094 Tonnen. Insbesondere fiel die Produktion von Langprodukten um 8,6%. Flacherzeugnisse zeigt eine Abnahme von 1,1%.

Nach Einschätzung von Experten das Volumen der Einfuhren aus flachgewalzten Edelstahl wird durch die Störung des Endbenutzers reduziert. Insbesondere aufgrund der Reduzierung der effektiven Nachfrage. Nach den «Sonderstähle» im Mai die Zahl der russischen Einfuhren von Walzprodukten sank um 4,2% auf 12.433 Tonnen. Der Vergleich wurde bezüglich der April-Daten. Außerdem wird das Volumen des warmgewalzten Stahl um 3,2% erhöht. Kaltwalzen ist nach unten um 5,2%.

Im Edelstahlbereich Experten gehen davon aus, dass Russland eine moderne Anlage für die Herstellung von Flachstahl benötigt. Und diese Ansicht wurde von den Teilnehmern der Konferenz «Stainless Steel und dem russischen Markt 2015» unterstützt. Es wurde Ende April in der Region Moskau und Moskau statt. Die Konferenz diskutiert Fragen der Entwicklung des Edelstahlmarktes. Untersucht die wirtschaftliche Lage, die Aussichten für die Produktion, die Lieferung vor allem in der Krisenzeit. Es wirft auch Fragen über die Entwicklung der Importsubstitution und Dynamik des Verbrauchs von Edelstahl in Russland. Die Teilnehmer wurden Aspekte der russischen Edelstahlmarkt unter diesen Umständen vor.

Alle News sehen
Rufen Sie in 30 Sekunden zurück.
Kostenlos!
Rückruf